Suche
  • Ludovica Bello

Nanopathologen und Leugner

Ich habe in diesen Tagen immer wieder Videos bekommen. 90% von denen waren lustig. 10% sind Videos von Wirtschaftswissenschaftler, Ärzte, die Ratschläge geben und Leugner.

Das letzte von gestern war ein Interview von einem selbst-definierten Nanopathologen, Stefano Montanari (Hochschulabschluss in Pharmazie).

Er hat angefangen, mit einer Aussage über die Regierung der Lombardei: das Gesundheitssystem sei gefährdet, die Entscheidungen, die getroffen worden sind, zu mild oder falsch. Ich finde, dass das richtig ist: die Regierung der Lombardei hat sehr spät reagiert.

-Sie haben, zum Beispiel, die erste rote Zone in Codogno (bei Lodi) sofort angekündigt, aber die explosive Ausweitung des Virus in der Val Seriana (bei Bergamo) ignoriert: wahrscheinlich wollte der Gouverneur Attilio Fontana die Wirtschaft nicht in Gefahr bringen, indem man die viele Fabriken in Nembro und Alzano schließt. Wir haben die Folgen gesehen.

-Dann hat die Regierung der Lombardei die Intensivstationen erweitert, aber die Nummer der Ärzte und Krankenschwestern ist gleich geblieben.

-Am Anfang hat man noch alle hospitalisiert und das war ein großer Fehler: dieser Virus ist sehr ansteckend und die Nummer der Patienten ist in wenigen Tagen exponentiell gestiegen, so dass diejenige, die wirklich das Krankenhaus brauchten, oft keinen Platz gefunden haben.

Also, ja, die Regierung der Lombardei hat viel falsches gemacht.

Aber der Montanari sagt, dass das alles (Virus-Krise-Quarantäne-usw) ein gigantischer Betrug ist. Das finde ich eine gigantische Beleidigung! Er sagt, dass die Tote "physiologisch" waren und dass sie alle nicht durch, sonder mit Coronavirus gestorben sind. Das mag jawohl sein, dass sie mit Coronavirus gestorben sind, aber die Nummer der Toten ist überhaupt nicht physiologisch und Leute, die erhöhten Blutdruck und Diabetes haben sind nicht selten in unserer Gesellschaft. Sie wären aber nicht wegen des Blutdruckes gestorben! Es war der Coronavirus! Er sagt, dass sie gestorben sind, weil sie alt waren. In Italien gibt es pro 100 junge Meschen, 173,1 Senioren. Lassen wir sie alle sterben? Dann haben wir physiologischerweise gar keine Probleme mehr! Keine Rentner, das ist doch super für die Wirtschaft.

Ich finde, dass diese Äußerung eine Beleidigung darstellt. Eine Beleidigung an die Toten und deren Verwandten. Nur weil bei ihm die Sonne scheint und die Vögel zwitschern, heißt es lange nicht, dass alles ganz normal läuft.

In Italien hat man noch nie Lkws der Armee gesehen, die Leichen in andere Städte mitgebracht haben, weil das Krematorium eine Warteliste von 8 (!) Tage hatte.

Aber es sei wohl alles "physiologisch".


https://milano.repubblica.it/cronaca/2020/03/09/news/coronavirus_foto_infermiera_stremata_dorme_lavoro_cremona-250745946/


https://www.open.online/2020/03/19/coronavirus-bergamo-non-piu-posto-esercito-porta-bare-fuori-citta-si-discute-corsetta/

0 Ansichten